Mitdiskutieren & gewinnen

Diskussion

Engel in weiß: Darum ist Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt die oder der Beste!

Sie sind mit Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt so richtig zufrieden?

Sie sind mit Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt so richtig zufrieden? Sie wollten ihr oder ihm schon immer einmal sagen, dass Sie Ihre Gesundheit bei ihr oder ihm gut aufgehoben wissen. Dann sagen Sie uns, was die Gründe dafür sind. Was macht Ihre Ärztin oder Ihren Arzt besonders und was können sich andere Heilberuflerinnen und Heilberufler abschauen?

Teilen

Diskutieren Sie mit

Die Initiative zukunft:hausarzt lädt Sie dazu ein, gemeinsam mit uns den Hausarztbesuch der Zukunft zu gestalten. Ihre Meinung zählt. Ihre Erfahrung ist wichtig. Tauschen Sie sich mit uns aus, damit Hausärztinnen und Hausärzte, medizinische Fachangestellte, Patientinnen und Patienten sowie Krankenkassen zukünftig von der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) profitieren. Initiative zukunft:hausarzt – eine Initiative des Sächsischen Hausärztinnen- und Hausärzteverband e.V. sowie Hausärzteverband Hessen e.V.

Diskutieren Sie mit:


Petra Radtke am 08.01.2022
Ich habe einen super Hausarzt, der auch meine Eltern und nun erwachsenen Kinder vorbildlich betreut. Er ist für mich über Handy immer erreichbar und hilft uns bei Erkrankungen und gibt Tipps zur Vorsorge. Meine Eltern betreut er durch Hausbesuche, da sie im hohen Alter es nicht mehr schaffen, in die Praxis zu fahren.
IZH-Team am 10.01.2022
Hallo Petra,
vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen. Es freut uns sehr, dass Sie sich und Ihre Familie gut aufgehoben fühlen bei Ihrem Hausarzt.
Bleiben Sie gesund! Liebe Grüße und eine schöne Woche.
Ihr IZH-Team
Kerstin am 10.01.2022
Kein Vertrauen mehr zum Hausarzt.
IZH-Team am 10.01.2022
Hallo Kerstin,
danke, dass Sie ihre Erfahrung teilen. Können Sie es irgendworan festmachen, dass das Vertrauen zu Ihrem Hausarzt verloren gegangen ist?
Viele Grüße und ein schöne Woche,
Ihr IZH-Team
Hiller am 10.01.2022
Ich hab im allgemeinen kein Vertrauen zu Ärzten. Es wird nur das nötigste gemacht, ernst wird man auch nicht genommen und am Ende ist es immer die psyche.
IZH-Team am 11.01.2022
Hallo,
vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen. Es tut uns leid zu lesen, dass Sie das Vertrauen verloren haben. Was müsste sich Ihrer Meinung nach ändern, um dieses wiederherzustellen?
Bleiben Sie gesund und viele Grüße
Ihr IZH-Team
Elisabeth Schlinger am 12.01.2022
Zu meiner vorherigen Hausärztin habe ich das komplette Vertrauen verloren. Sie schickte mich wegen meiner Probleme regelmäßig zum Psychologen. Dank meiner Frauenärztin (die sich meine Probleme ausführlich anhörte) haben wir herausgefunden dass es ein gehirntumor ist der meine ganzen Probleme auslöst.
Ich habe gewechselt zu einer anderen Hausärztin die einen allerdings auch nur behandelt wie ein Tier dass zur schlacht Bank kommt.
Man wird nicht ernst genommen mit seinen Symptomen und zu schnell abgestempelt. Es wird nicht mehr richtig nachgesehen. Wenn man Glück hat tastet der Arzt zumindest mal ab, ist aber eher selten.
Ich habe das Vertrauen absolut verloren und mich graust es jedes Mal vor einem notwendigen Besuch.
IZH-Team am 13.01.2022
Hallo Elisabeth,
vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen. Es tut uns leid zu lesen, dass Sie das Vertrauen in Ihre bisherigen Hausärzte verloren haben. Haben Sie das Thema bei Ihrer aktuellen Hausärztin schon mal angesprochen?
Viele Grüße
Ihr IZH Team
Elisabeth Schlinger am 14.01.2022
Ja sehr oft, aber mehr als bedauern ihr bedauern ausdrücken kann sie auch nicht.
Es wird immer auf die fehlende Zeit geschoben. Was logisch ist, wenn die Ärzte die meiste Zeit in der Woche nur via Mittag verfügbar sind.
Die letzten Jahre hab ich in der Türkei gelebt, daran sollte man sich mal ein Beispiel nehmen. Ein tolles System...
Desi am 16.01.2022
Ich bin sehr zufrieden bei meinem Hausarzt. Er nimmt mich ernst und reagiert auch immer richtig.
IZH-Team am 17.01.2022
Hallo Desi,
vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen. Es freut uns sehr, dass Sie sichgut aufgehoben fühlen bei Ihrem Hausarzt.
Bleiben Sie gesund! Liebe Grüße und eine schöne Woche.
Ihr IZH-Team
romikahagen@gmail.com am 16.01.2022
Ich vertraue meinem Arzt nicht. Obwohl meine Autoimmunerkrankung mit Medikamenten unter Berücksichtigung des Wohlbefindens des Patienten eingestellt werden soll, wird darauf keine Rücksicht genommen.
IZH-Team am 17.01.2022
Hallo,
vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen. Es tut uns leid zu lesen, dass Sie das Vertrauen in Ihren Hausarzt verloren haben. Haben Sie das Thema bei Ihrem aktuellen Hausarzt schon mal angesprochen?
Viele Grüße
Ihr IZH Team
romikahagen@gmail.com am 16.01.2022
Ich vertraue meinem Arzt nicht. Obwohl meine Autoimmunerkrankung mit Medikamenten unter Berücksichtigung des Wohlbefindens des Patienten eingestellt werden soll, wird darauf keine Rücksicht genommen.
Martin am 21.01.2022
Als in den 80er Jahren geborener junger Mensch hatte ich den besten Hausarzt den es gibt. Doch irgendwann geht jeder mal in Rente. Es folgte ein Tingeltangel von einem Arzt zum anderen. Vor 20 Jahren hat meine Mutter einen Hausarzt gefunden, dem sie vertraut und zu dem sie ein sehr freundschaftliches Verhältnis aufgebaut hat. Mittlerweile ist er wiederum selbst in Rente und sein Sohn hat die Praxis übernommen. Dieser hat meine Mutter zweimal geimpft. Ich bin ungeimpft und muss sagen, dass sich während dem Corona ein starkes Misstrauen gegenüber der modernen Medizin bei mir entwickelt hat. Es wird sicher eine ganze Zeitlang dauern, bis ich wieder unbesorgt zu Ärzten gehen kann.
IZH-Team am 24.01.2022
Hallo Martin,
vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen und ihre ehrlichen Worte. Verstehen wir Sie richtig, dass sie Ihrer Hausarztpraxis treu geblieben sind, obgleich sich im Laufe der Zeit der Hausarzt innerhabl der Praxis geändert hat?
Bleiben Sie gesund! Liebe Grüße und eine schöne Woche.
Ihr IZH-Team
Miezi am 06.02.2022
Als Mutter zweier kleiner Kinder und Frau eines immunsupprimierten chronisch kranken Mannes komme ich in vielen Arztpraxen herum. Außerdem arbeite ich selbst als Schwester in einer Hausarztpraxis. Nun könnte man sagen, ich bin nicht neutral, da ich in einer Arztpraxis tätig bin. Das Gegenteil ist jedoch der Fall, wenn ich selbst zur Patientin werde. Da bin ich plötzlich ganz sensibel. Auf einmal sitze ich mit Ihnen im selben Boot. Ich habe das alles was im vorangegangenen Chat angesprochen worden ist mit Sorge gelesen und leider auch schon bei Arztbesuchen beobachten müssen.
Bitte lassen Sie mich Folgendes zu alldem sagen:
Weiter unten steht eine Kontaktnummer zur HZV (Hausarztzentrierte Versorgung). Notieren Sie sich diese und legen Sie diese Telefonnummer bei Ihrem nächsten Hausarztbesuch unbedingt Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt vor. Bitten Sie sie/ihn darum, dort durchzurufen. Höchstwahrscheinlich hat er/sie bereits von der HZV gehört und sich bis jetzt nicht die Zeit genommen genau das anzugehen. Bei Nachfragen Ihrer Ärztin, Ihres Arztes dazu können Sie kurz und knapp erwähnen: Die HZV lässt Ärzte nicht nur viel entspannter arbeiten, sondern: mit ihr ist Wirtschaften viel besser möglich. Mit HZV bleibt mehr Zeit für uns als Patienten! Unter anderem dafür ist sie geschaffen. Verbessern wir mithilfe der HZV gemeinsam das Gesundheitssystem und die Patientenbehandlung 😊.
Den Rest dann über die genannte Kontaktnummer. Es lohnt sich! Sind ganz liebe, nette Leute dort. Ich habe es selbst erfahren!
Ärztinnen sowie Ärzte müssen unter enormem Zeitdruck arbeiten, um sich finanziell sowie wirtschaftlich überhaupt halten zu können. Das ist ein gesundheitspolitisches Problem. Durch die HZV wird das Ganze erleichternd entzerrt, die Patientenversorgung in Ihrer Region gesichert, der Arztbestand aufrechterhalten. Patientinnen sowie Patienten, auch Schwestern aus anderen Hausarztpraxen berichteten mir, seitdem ihre Ärzte HZV machen, sind diese viel besser drauf. Die HZV entlastet nachweislich ungemein. Wir als Patienten profitieren ebenso davon – einfach mal unter www.mein-hausarztprogramm.de schnuppern gehen. Somit ist beiden Seiten geholfen.
Das ist mein ganz persönlicher vordergründiger Lösungsansatz zu diesem Thema.
Gott sei Dank erlebe ich in der Mehrzahl Ärztinnen und Ärzte, die ihren Beruf mit viel Herz angehen. Sie sind nicht “nur“ Mediziner und Medizinerinnen mit Leib und Seele, sondern genauso Mütter, Väter, Omas, Opas, also ,,Menschen wie Du und ich“ und lassen es auch ihre Patienten positiv spüren. Doch sie müssen zudem Unternehmer sein. Arbeiten sie nicht wirtschaftlich, so gehen sie mit ihrer Praxis unter und wir verlieren ohne die HZV nach und nach unsere Ärzte.
Damit möchte ich im Chat genanntes Verhalten nicht entschuldigen. Nur Verständnis wecken sowie eine erleichternde Lösung in Form der HZV anbringen.

Viele Grüße
Miezi
IZH-Team am 07.02.2022
Hallo Miezi,
vielen Dank für Ihren umfangreichen Beitrag zu diesem Thema! Es ist sehr interessant, was sie schreiben und wie Sie die Situation aus eigener Erfahrung schildern. Auch Ihr Lösungsansatz ist sehr hilfreich, um das Verhältnis von Hausarzt bzw. Hausärztin und Patient oder Patientinnen nachhaltig zu verbessern.
Liebe Dank und haben Sie noch eine angenehme Woche
Beste Grüße!
Ihr IZH-Team

Zuletzt kommentiert

Blogbeitrag

Vorsorge rettet Leben!

Blogbeitrag

Tabuthema Vertrauensverlust

Interesse an der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV)?

Dann rufen Sie uns an! Sie erreichen uns montags bis freitags von 9:00 bis 15:00 Uhr.

0351-83383 626

Hier beraten wir Sie gerne zu den HZV-Vollversorgungsverträgen.